Volksinitiativen, Referenden, parlamentarische Vorstösse, Petitionen und natürlich Wahlen: Wie fast alle Parteien ist auch die SP stetig in mehreren politischen Projekten involviert. Nachfolgend finden Sie alle aktuellen Wahl- und Abstimmungskampagnen, an denen die SP Basel-Stadt beteiligt ist.

  • Die SP Basel-Stadt steht für Transparenz der Parteien- und Kampagnenfinanzierung ein. Mit gutem Beispiel geht die Partei voraus und legt Aufwand und Ertrag ihrer Wahlkampagnen 2020 proaktiv offen. Weiter
  • Am 27. September stimmt die Schweizer Stimmbevölkerung über einen zweiwöchigen Vaterschaftsurlaub ab. Die Corona-Krise hat vieles verändert. Sie zeigt aber vor allem, wie wichtig die Betreuungsarbeit für Familien ist. Und dass Väter dabei eine zentrale Rolle spielen. Weiter
  • SVP, FDP und CVP wollen die Kinderabzüge bei den direkten Bundessteuern von 6‘500 auf 10‘000 Franken pro Kind erhöhen. Dies führt zu Steuerausfällen von 370 Millionen Franken im Jahr. Weiter
  • Am 27. April haben die Delegierten der SP Basel-Stadt drei Kandidierende für die Regierungswahlen 2020 nominiert. Die Partei will nun mit diesen drei starken Persönlichkeiten die erfolgreiche rot-grüne Arbeit im Regierungsrat weiterführen: Tanja Soland, Beat Jans und Kaspar Sutter. Weiter
  • Hier kommt bald interessanter Inhalt zum Budget. Weiter
  •     Spendenkonto Empfängerin: Sozialdemokratische Partei Basel-Stadt Postfach, 4005 Basel Postkonto: 40-2436-5 IBAN: CH43 0900 0000 4000 2436 5 Weiter
  •     Spendenkonto Empfängerin: Sozialdemokratische Partei Basel-Stadt Postfach, 4005 Basel Postkonto: 40-2436-5 IBAN: CH43 0900 0000 4000 2436 5 Weiter
  • Gemeinsam gestalten wir einen sozialen, modernen und offenen Kanton: Dafür setzen wir von der SP Basel-Stadt uns ein. Weiter
  • In keinem Land müssen die Eltern für die familienergänzende Betreuung so viel wie in der Schweiz bezahlen. Die Initiative der SP Basel-Stadt will dies ändern. Weiter
  • Ich helfe mit (function() { var qs,js,q,s,d=document, gi=d.getElementById, ce=d.createElement, gt=d.getElementsByTagName, id="typef_orm_share", b="https://embed.typeform.com/"; if(!gi.call(d,id)){ js=ce.call(d,"script"); js.id=id; js.src=b+"embed.js"; q=gt.call(d,"script")[0]; q.parentNode.insertB Weiter
  • Die SP sagt Ja zum Basler Kompromiss, weil Steuerprivilegien abgeschafft werden. Weil Familien, mittlere und tiefe Einkommen profitieren. Weil Grossaktionäre ihren Beitrag zu einem ausgewogenen Gesamtpaket leisten und der Staatshaushalt im Lot bleibt. Weiter
  • Steigende Mieten sind ein Problem In den letzten zehn Jahren sind die Mieten für Wohnungen in Basel- Stadt um 16.6% gestiegen. Jahr für Jahr geben wir mehr für die Miete aus. Weiter
  • Copyright: Kanton Basel-Stadt
    Am 27. Juni 2018 reichen wir die Unterschriften ein. Weiter
  • Die Menschenrechte sind ganz wichtige Grundwerte der SP. Die Europäische Menschenrechtskonvention (EMRK) muss unantastbar bleiben. Weiter
  • Nein zur Kündigungsinitiative! Volksinitiative «Für eine massvolle Zuwanderung (Begrenzungsinitiative)» NEIN zur Kündigung der Personenfreizügigkeit. Weiter